Pressekontakt

Sie sind Pressevertreter und haben eine Frage? Wenden Sie sich bitte per E-Mail an presse@enstroga.de oder rufen Sie uns an unter Festnetz: 030 40 91 91 31 (üblicher Ortstarif aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können gegebenenfalls abweichen)

Berlin 22. August 2016 - Die jüngste Entwicklung im Fall des „Energiedienstleisters“ Care-Energy ließ die Verbraucher aufhorchen. Denn nachdem der Netzbetreiber Tennet seinen Vertrag mit der Care-Energy gekündigt hat, landeten viele Care-Energy-Kunden in der Ersatzversorgung. Jetzt sollten die Betroffenen richtig handeln, damit diese in Zukunft nicht zu viel für ihren Strom zahlen müssen. Der unabhängige Berliner Energieanbieter ENSTROGA AG leistet erste Hilfe und informiert über Maßnahmen, die die Care-Energy-Kunden jetzt ergreifen sollten.

ENSTROGA informiert: Wenn der Stromanbieter nicht mehr liefern kann

Betroffen sind vor allem die Care-Energy-Kunden in Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen und in Teilen Nordrhein-Westfalens. Wenn, wie im Falle von Care-Energy, der Anbieter keinen Strom mehr liefern kann, springt automatisch der jeweilige lokale Grundversorger ein. Dieser informiert die Verbraucher umgehend, wenn sie in seine Zuständigkeit und damit in eine Ersatzversorgung rutschen. Die gute Nachricht also zuerst: Trotz gekündigtem Netzbetreibervertrag steht niemand ohne Strom da. Das ist sicherlich ein Grund zur Erleichterung für die Verbraucher. Dennoch verbirgt sich hinter der sogenannten Ersatzversorgung, die der Grundversorger schon rein gesetzlich anbieten muss, nicht immer ein passgenauer Tarif. Es besteht aber die Möglichkeit aus diesem Tarif zu einem günstigeren und dennoch sicheren Angebot eines anderen Anbieters zu wechseln.

Was Sie unternehmen können

Die ENSTROGA AG möchte insbesondere die Verbraucher, die von den Problemen mit der Care-Energy betroffen sind, über die nötigen Schritte informieren, damit sie jetzt handeln können:
  • Die Versorgung mit Strom ist zu keiner Zeit gefährdet! Sollten Sie in einen Ersatzversorgungstarif fallen, erhalten Sie vom jeweiligen Grundversorger eine Benachrichtigung über Ihren Tarif und die Tarifdetails.
  • Haben Sie diese Informationen vom lokalen Grundversorger erhalten, sollten Sie umgehend Ihren Zählerstand ablesen. Diesen teilen Sie bitte dem Grundversorger, dem Netzbetreiber sowie der Care-Energy mit. So wird eine korrekte Abrechnung des Stromverbrauchs sichergestellt.
  • Den Vertrag mit Care-Energy müssen Sie selbstständig kündigen, der Vertrag endet nicht mit dem Lieferstopp des Unternehmens. Wichtig: Da Care-Energy ein umfangreiches Firmenkonstrukt ist, sollten Sie nachschauen, wer der Empfänger der Kündigung sein muss. Unter Umständen müssen Sie sogar mehr als eine Kündigung aussprechen.

ENSTROGA rät: Jetzt Wechseln!

Sie sind von der Care-Energy-Kündigung betroffen und erhalten automatisch die Ersatzversorgung über den Grundversorger? Dann sollten Sie dringend die Preise vergleichen und sich nach einem alternativen Anbieter umsehen, der sowohl vertrauensvoll als auch günstig ist. Ein Stromanbieterwechsel aus der Grund- oder Ersatzversorgung ist kein Problem. Er ist einfach online zu erledigen, kostet nichts und ist ohne weitere Risiken möglich. Die ENSTROGA AG bietet einen guten Service, bei dem die Kunden sich wirklich sicher fühlen können sowie Strom zu günstigen Konditionen und in passgenauen Tarifen. Der Wechsel in einen Tarif der ENSTROGA AG ist direkt online und in wenigen Schritten möglich. Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif einfach über unseren Tarifrechner und sehen Sie, wie viel Sie sparen können.
Berlin, den 11.08.2016 - Zeitgemäßer Service ist heute mehr denn je das wichtigste Merkmal eines Stromanbieters. Die unabhängige Berliner ENSTROGA AG bietet faire Tarife zu besten Preisen – die Kunden stehen dabei stets an erster Stelle. Jetzt veröffentlicht die ENSTROGA AG mit dem „QR-Smart Meter“ eine brandneue Serviceleistung für ihre Kunden, die den Stromalltag für alle vereinfacht. Gerade in Zeiten von technischen Innovationen in der Energiebranche braucht es einen Anbieter, der jahrelange Erfahrung am Markt gesammelt hat und die Bedürfnisse seiner Kunden genau kennt, um so passgenaue und moderne Serviceleistungen zu bieten. Nicht jeder Verbraucher besitzt in seinem Haushalt moderne Geräte, die seinen Energieverbrauch schnell und einfach nachvollziehen. Die Zählerstandablesung und die Übermittlung der eigenen Daten an den Stromanbieter ist häufig umständlich und zu kompliziert für die Verbraucher.

ENSTROGA AG bietet modernen Service

Die ENSTROGA AG handelt stets kundenorientiert und liefert nun eine Innovation, die sich viele Verbraucher wünschen. Mit dem „QR-Smart Meter“ geht jetzt ein ganz neuer, cleverer Online-Service an den Start, der das Mitteilen des Zählerstands deutlich vereinfacht. Ein modernes Leben braucht eben einen modernen Service.

Wie funktioniert das „QR-Smart Meter“?

1. Um das „QR-Smart Meter“ zu nutzen, brauchen die Kunden einen QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone. Falls keiner installiert ist, kann dieser in Sekundenschnelle in jedem App-Store heruntergeladen werden. 2. Die Kunden erhalten von der ENSTROGA AG Ihren persönlichen QR-Code. Mit dem jeweiligen Code gelangen sie zur persönlichen Zählerstandseingabe. Der Zählerstand kann dort eingetragen und direkt an die ENSTROGA AG gesendet werden.

Richtig smarter Service

Der Zählerstand ist nun sicher – und mit wenigen Klicks - auf dem Vertragskonto hinterlegt. Auch für die Zukunft gilt: Die ENSTROGA AG arbeitet stets an einem vertrauensvollen und effektiven Service, der sich dem Leben der Verbraucher anpasst. Die Kunden dürfen sich also auf weitere clevere Innovationen freuen!
Berlin, den 24.03.2016 - Elogico, die Ökostrommarke der ENSTROGA AG, ist vom deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) in einer überregionalen Stromanbieterstudie ausgezeichnet worden. "Einfach das Richtige tun" - so der Slogan des Ökostromanbieters - trifft nach dieser Studie erneut auf ganzer Linie zu, denn sowohl bei den Tarifkonditionen als auch bei der Qualität der Serviceleistungen setzte sich Elogico durch und landete in der Gesamtwertung auf den Top- Plätzen.

Stromanbieterwechsel lohnt sich auch bei Ökostrom

Zahlreiche Studien liefern bereits Ergebnisse wieviel Kosten sich im Bereich Strom einsparen lassen – sowohl durch einen Anbieterwechsel als auch durch den cleveren Umgang mit dem Stromverbrauch im eigenen Heim. Viele Haushalte setzen aber mittlerweile auf hochwertigen Ökostrom. Doch auch hier lohnt der Vergleich, denn die Tarifmodelle und Preise variieren bei Ökostromtarifen ebenso stark wie beim Normalstrom. Oftmals bieten gerade kleinere, jüngere Anbieter die besseren Tarifmodelle.

Elogico – Top Ökostrom zu "sehr guten" Konditionen

In der Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) hat sich Elogico mit einer hervorragenden Punktzahl in der Teilkategorie "Konditionen Ökostromanbieter überregional" einen Platz auf den vordersten Rängen gesichert. Der Ökostromanbieter zieht dank der ausgezeichneten Konditionen an den meisten seiner Konkurrenten vorbei und hat sich das Qualitätsurteil "sehr gut" mehr als verdient. Wer sich für Elogico entscheidet, der entscheidet sich für günstige Preise und - gemäß der Markenphilosophie - für die Unterstützung erneuerbarer Energien. Kunden erhalten ein "sehr gutes" Gesamtpaket mit sauberen Strom zu fairen Konditionen.

Kundenfreundlichkeit als Wechselargument

Neben den Tarifkonditionen wurden in der Studie zudem die Service-Leistungen der Stromanbieter in je 10 unterschiedlichen Szenarien per E-Mail und Telefon auf Kundenfreundlichkeit und Kompetenz getestet. Auch der Online-Auftritt der Unternehmen spielte eine wichtige Rolle. Die DISQ-Studie liefert mit ihren Ergebnissen eine wichtige Entscheidungshilfe für Stromkunden: Insgesamt 14 Unternehmen bieten eine gute Kundenorientierung. Elogico platziert sich in der "Gesamtwertung aller Ökostromanbieter überregional" in der Teilkategorie Service auf dem 5. Platz - mit nur fünf Punkten Abstand zu Platz 1. Elogico agiert eben in zwei Richtungen zukunftsweisend: ein günstiger Ökostromanbieter zu sein und – wie die ENSTROGA auch – einen ausgezeichneten Service zu bieten. Elogico will flexibel bleiben und sowohl auf Anliegen der Kunden sowie auf Trends in der Energiebranche auch in Zukunft wegweisend und schnell reagieren. Mehr über Elogico, der Ökostrommarke der ENSTROGA AG, erfahren Sie auf: www.elogico.de
Berlin, den 22.03.2016 - Im großen "Energie-Atlas Deutschland" haben FOCUS-MONEY und das Statistikportal Statista die Qualität der Energieversorger in 150 deutschen Städten verglichen. Fast 12.000 Verbraucher wurden zu ihrem eigenen und den ihnen bekannten Stromanbietern befragt. Die Berliner ENSTROGA AG liefert überregional ein überzeugendes Ergebnis und erhält die Auszeichnung "Bester Stromanbieter".

Hohes Sparpotenzial ein Grund zu Wechseln?

Seit der Liberalisierung des Strommarktes tummeln sich in Deutschland zahlreiche Stromanbieter, die alle um die Gunst der Verbraucher buhlen. Doch der Preis allein sollte die Stromanbieterwahl nicht bestimmen, denn nicht immer ist der günstigste Anbieter der Beste. Hier setzen viele Versorger auf niedrige Preise und Lockangebote und sparen dafür im Servicebereich. Die Kunden aber wünschen sich hochwertige Serviceleistungen und das Gefühl, dem Anbieter vertrauen zu können. Der Preis allein ist weder ausschlaggebend dafür den Anbieter zu wechseln, noch bei einem Anbieter zu bleiben. Zudem wird ein anderer Trend deutlich: Laut der Münchner Consulting-Agentur Kreutzer beeinflussen die Bewertungen von Freunden und Bekannten die Entscheidung für einen Anbieterwechsel maßgeblich. Hier werden negative wie auch positive Erfahrungen weitergegeben.

"Bester Stromanbieter" mit hervorragendem Service

In der FOCUS-MONEY Studie ging es daher vor allem darum, von den teilnehmenden Verbrauchern zu erfahren, wie sie die Serviceleistungen bewerten, und wie der Umgang mit Kundenwünschen sowie -problemen wahrgenommen wird. Gerade überregional behauptete sich die in der Hauptstadt ansässige ENSTROGA AG. In verschiedenen Bundesländern und Städten punktete das Unternehmen bei den Verbrauchern und wurde von seinen zufriedenden Kunden sehr häufig weiterempfohlen. FOCUS-MONEY honoriert diese Leistungen und vergibt den Titel "Bester Stromanbieter".

ENSTROGA AG überzeugt in Tests und Studien

Die ENSTROGA AG zeichnet sich durch faire Tarife, günstige Preise und zufriedene Kunden aus. Dies zeigten in den letzten Jahren bereits unterschiedlichste Tests und Stromanbieter Studien. Im aktuellen "Energie-Atlas Deutschland" beweist die ENSTROGA AG erneut, dass sie sich gerade auch in puncto Servicequalität gegen die Konkurrenz behaupten kann. Das Unternehmen überzeugte nicht nur gegenüber unabhängigen Anbietern, sondern auch gegenüber örtlichen Stadtwerken und den "Stromriesen" der Branche.

Bei der ENSTROGA AG ist der Kunde König

Die ENSTROGA AG hat den Trend im Strommarkt erkannt und nimmt die Wünsche der Kunden ernst: Viel wichtiger, als günstige Preise, sind den Befragten Vertrauenswürdigkeit und die Servicequalität der Energieversorger. Ein hervorragender Kundenservice ist also mindestens genau so wichtig wie ein günstiger Preis pro Kilowattstunde. Umso besser also, dass die ENSTROGA AG sowohl beste Tarife als auch einen hervorragenden Service bietet.
Berlin 10. März 2016 - Ein Gasanschluss hat viele Vorteile. Beim Heizen ist eine entsprechende Anlage günstig in der Anschaffung und verhältnismäßig gut für die Umwelt. Aber auch bei der Warmwasserversorgung und beim Kochen kann Gas zur Anwendung kommen. Der Gasverbrauch verursacht in deutschen Haushalten durchschnittlich immerhin ein Drittel der Gesamtenergiekosten. Deshalb hat Martin Münzel, Energieexperte beim Energieversorger ENSTROGA AG aus Berlin, einmal einen Blick darauf geworfen, wie Sie die Gaskosten recht einfach senken können.

Effektives Heizen mit Gas

Wenn es Zeit wird die Heizung anzumachen, sollten Sie die Räume durchgängig heizen. Das hat den Vorteil, dass die Wände die Wärme annehmen und sie auch wieder abgeben. Wenn Sie hingegen die Heizung ganz ausschalten, dauert das Aufheizen länger und das verbraucht im Endeffekt mehr Energie. Aber auch die Einstellung der Heizung in den verschiedenen Räumen kann Ihnen beim Energiesparen helfen. Nicht jeder Raum benötigt eine hohe Temperatur. So reichen 18°C im Schlafzimmer bereits aus, dagegen sollten Wohn- und Aufenthaltsräume schon um die 22°C haben. Die Fenster und Türen sollten dabei möglichst geschlossen bleiben, um die Wärme in den Räumen zu halten. Umso besser diese isoliert sind, desto geringer der Energieverbrauch. Frische Luft kann und soll mittels Stoßlüften zugeführt werden. Martin Münzel rät hier: „Dazu werden die Fenster 2-3 Mal am Tag vollständig geöffnet. Nach Fünf bis 10 Minuten können die Fenster wieder verschlossen werden. Der Luftaustausch hat damit stattgefunden.“

Im Badezimmer sparen

Beim Erhitzen von Dusch- oder Badewasser kann ebenfalls Gas eingespart werden. „Auch wenn es manchem Badefan schwerfällt“, so Münzel, „der erste Schritt zum Sparen ist bereits getan, wenn Sie sich für die Dusche anstatt für die Badewanne entscheiden.“ Denn Baden kostet ungefähr drei Mal so viel, wie eine Dusche. Verkürzen Sie auch das Duschen soweit es geht. Denn umso kürzer Ihre Duschzeit, desto mehr Gas und auch Wasser können Sie einsparen.

Kochen mit einem Gasherd

Haben Sie bereits einen Gasherd zu Hause, sparen Sie gegenüber einem Herd, der mit Strom betrieben wird, bereits eine Menge Geld. Der Energieexperte Martin Münzel weiß: „Gas ist im Vergleich zu Strom eben fast viermal so günstig. Aber nicht nur damit entlasten Sie den Geldbeutel, denn auch der richtige Umgang mit dem Herd hilft beim Sparen.“ So hilft ein Schnellkochtopf – wie der Name bereits sagt – dabei das Essen schneller zuzubereiten. Grund dafür ist der höhere Druck in den Töpfen, wodurch die Temperatur heißer ist. Wer keinen Schnellkochtopf hat, der kann aber auch mit den normalen Töpfen die Hitze gut im Topf halten, indem immer ein Deckel auf dem Topf bleibt. Genauso sollten Sie darauf achten, dass der Topf immer auf einer passenden Kochstelle steht. Ein kleiner Topf sollte also nicht auf einer großen Herdplatte stehen. Wer keine Gasplatten hat und zum Beispiel mit einem Cerankochfeld das Essen zubereitet, kann mit diesen Tipps aber ebenfalls eine Menge sparen. Für den Ofen gilt: Vorheizen ist nicht notwendig, denn bei einem Gasofen wird die entsprechende Temperatur nahezu umgehend erreicht. Außerdem können Sie den Ofen bereits, kurz bevor das Essen die gewünschte Bräunung erreicht hat, ausschalten. Für die letzten Minuten des Backens oder Garens reicht die Restwärme. Letztlich hilft auch ein fairer Tarif dabei auf lange Sicht Geld zu sparen. Die ENSTROGA AG bietet seit Dezember 2015 neben Ihrem Stromangebot auch Gastarife an. Auch bei der Belieferung mit Gas stehen für die ENSTROGA AG die Kunden an erster Stelle. Das bedeutet ebenso flexible und faire Tarifmodelle wie für die Belieferung der Stromkunden. „Ihr persönliches Angebot können Sie sich einfach mittels unseres Tarifrechners anzeigen lassen“, verrät Martin Münzel. „Da ist für jeden was dabei und auch der Wechsel zur ENSTROGA ist schnell und einfach!“
Berlin, 18. Februar 2016 - Wieder einmal überzeugt der junge Berliner Energieversorger ENSTROGA AG mit einem guten Tarifangebot. Dieses Mal wurde die ENSTROGA AG von N24 unter die Lupe genommen. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) wurden in der aktuellen Stromanbieterstudie die Preise, der Service, die Tarifoptionen und der Internetauftritt von insgesamt 101 nationalen Stromanbietern genauer untersucht. Die ENSTROGA AG, die neben Strom auch Gas anbietet, setzte sich mit dem besten Ergebnis durch und konnte so den ersten Platz für sich gewinnen.

ENSTROGA überzeugt mit günstigen Preisen

Wir halten an unserem Versprechen fest und bieten unseren Kunden faire und günstige Tarife. Davon konnte sich auch N24 überzeugen. Als Basis für die Auswertung der Preise wurden die Angaben des besten Tarifs je Anbieter in zwölf großen deutschen Städten auf Basis von drei Verbrauchsfällen zum Stichtag, den 19.01.2016, verglichen. Voraussetzung für die Tarife war, dass diese weder mit Vorauskasse noch als Volumenmodell angeboten werden. Beides sind Tarifmodelle, die die ENSTROGA als kundenorientierter Energieversorger, von vornherein nicht anbietet. Im Ergebnis hatte die ENSTROGA AG mit 88 % die Nase vorn. Insbesondere gegenüber den Grundversorgungstarifen der Stadtwerke überzeugen die Tarife der ENSTROGA AG mit einem sehr großen Sparpotenzial. Die Kategorie Tarifoptionen bewertete die Aufstellung der Tarife. So wurde untersucht, ob und welche Tarifeigenschaften sich im Angebot der verschiedenen Energieanbieter finden. Die ENSTROGA AG legt Wert auf kundenfreundliche Tarife und konnte mit ihrem Angebot weitere Punkte sammeln, um schließlich auf dem Siegertreppchen zu landen. Schließlich sind sowohl Ökostromtarife, wie der grün-tarif.de, als auch Tarife mit extralanger Preisgarantie und kurzer Vertragslaufzeit, wie beispielsweise unser Komplettstrom.de, in unserem Angebot vertreten.

Gesamtsieger unter den Stromanbietern

Neben den Preisen und Tarifoptionen spielten für die Gesamtauswertung auch der Service und der Internetauftritt eine Rolle. Zum ersten Mal fielen Social-Media-Aktivitäten im Bereich Service ins Gewicht. Die ENSTROGA AG ist neben ihrer Webseite auch auf Facebook im Internet vertreten. Unter https://www.facebook.com/enstroga/ informieren wir über spannende Neuigkeiten im Bereich Energie und geben Kunden und Interessierten nützliche Stromspartipps mit auf den Weg. Die Webseite der ENSTROGA AG überzeugte die Tester in den Teilkategorien Informationsgehalt, Übersichtlichkeit und Transparenz: Mit einem guten Ergebnis von 95 % konnte sich die ENSTROGA AG damit auch in der Kategorie Internetauftritt erfolgreich durchsetzen. In der Gesamtbewertung erzielte die ENSTROGA AG den Sieg in der N24-Stromanbieterstudie und bewies einmal mehr, dass Qualität nicht teuer sein muss.
Berlin, 06. Januar 2016 - Ein weiterer Schritt der ENSTROGA AG in Richtung Full-Service-Energieanbieter ist getan: Neben ausgezeichneten Strom- und Ökostromtarifen bietet das Berliner Unternehmen nun auch Erdgas an. Die ENSTROGA AG ist seit Dezember 2015 ein Teil des liberalisierten Gasmarktes und beliefert ab sofort große Gebiete in ganz Deutschland mit günstigem Gas. Wie auch beim Strom leistet die ENSTROGA AG als Anbieter von Erdgas die gewohnte Unabhängigkeit und Zuverlässigkeit. Ob Strom oder Gas - das Unternehmen punktet in allen Bereichen mit einem hervorragenden Kundenservice und einer garantierten Versorgungssicherheit. Selbstverständlich gelten für die Gasbelieferung durch die ENSTROGA AG ebenso flexible und faire Tarifmodelle wie für die Belieferung der Stromkunden. Der Berliner Anbieter bleibt seiner Linie treu und kann so auch in einem neuen Marktsegment überzeugen. Bei der ENSTROGA AG zählt vor allem die Unternehmensphilosophie, die ganz klar auf kundenfreundliche Tarifmodelle und faire Preise setzt. Dies belegen zahlreiche Tests von Unternehmen und Presseinstitutionen und vor allem die positiven Kundenmeinungen. Die Weiterempfehlungsquote beim Vergleichsportal Check24 liegt bei 92 % (Stand: 05.01.2016). Und auch in aktuellen Tests der Stuttgarter Zeitung und der Wirtschaftswoche rangiert die ENSTROGA AG deutschlandweit auf den Top-Plätzen. Im Jahr 2016 wird die ENSTROGA AG die Netzabdeckung für Gas weiter vergrößern und somit noch besser erreichbar für viele Kunden. Aber nicht nur die Verfügbarkeit der Tarife, sondern auch die stetige Entwicklung zu flexiblen Preisstrukturen wird 2016 weiter vorangetrieben. Gerade die Anbieter, die neu am Markt sind und unabhängig von etablierten Versorgungsunternehmen agieren, können auf etwaige Preisveränderungen schnell und effektiv reagieren. Die ENSTROGA AG macht es wechselwilligen Gaskunden einfach und bietet auf ihrer Homepage neben dem Stromrechner auch einen Gasrechner an. Auf http://www.enstroga.de/ können Sie schnell und einfach Ihre Postleitzahl und Ihren Verbrauch eingeben und einsehen, wie viel Sie mit Gas von ENSTROGA an Ihrem Wohnort gegenüber der hiesigen Grundversorgung sparen können.
Berlin, 21. Dezember 2015 - Bei den meisten Stromanbietern kommt es zum 1.1.2016 zu Preiserhöhungen und längst herrscht unter den Stromkunden Wechselstimmung. Doch zu wem sollte man wechseln, wo spart man am meisten und wer hat die besten Tarifmodelle? Regionale Tests und großangelegte Anbietervergleiche zeigen deutlich, dass die ENSTROGA AG für Kunden in ganz Deutschland attraktive Tarife bietet – ganz gleich ob Singlehaushalt oder Familie. Aktuelle Tests und Zahlen sprechen wieder einmal für die Tarife unabhängiger Stromanbieter und dementsprechend konnte sich die ENSTROGA AG bei Tests der Strompreise und Tarifmodelle auf den vordersten Rängen platzieren. Sowohl die Stuttgarter Zeitung als auch die WirtschaftsWoche sind sich in aktuellen Vergleichstests einig: Die ENSTROGA AG ist eine sehr gute Wahl für private Stromkunden. Im StZ-Anbietertest unterzogen sich 55 Unternehmen einem regionalen Preisvergleichfür den Raum Stuttgart. Bei dem Test wurden Boni nicht eingerechnet sowie Pakettarife nicht berücksichtigt. Umstrittene Stromdiscounter wurden komplett ausgeschlossen. Anhand des Stromverbrauchs wurden die Kunden in zwei Gruppen eingeteilt: Eine Gruppe für eine Familie, die auf einen Durchschnittsverbrauch von 4.000 kWh kommt und eine Gruppe mit 1.500 kWh für einen Singlehaushaltsverbrauch. Der Vollstromtarif der ENSTROGA konnte sich bei beiden Verbrauchsgruppen auf den vordersten Rängen platzieren: Bei 4.000 kWh landet der Berliner Anbieter auf dem ersten Platz und damit auf dem Siegertreppchen ganz oben. Bei dem Singlehaushalt mit einem Verbrauch von 1.500 kWh auf dem zweiten Platz. Doch nicht nur im Raum Stuttgart ist die ENSTROGA AG einer der empfehlenswerten Anbieter. Stromkunden, die das Suchen nach dem passenden Stromlieferanten satt sind oder Wechselwillige sowie Zwei-Personen-Haushalte die aus der Grundversorgung kommen und im Durchschnitt mehr als 200 Euro Stromkosten im Jahr sparen wollen, können schnell und bequem über die Webseite www.enstroga.de wechseln. Zeitgleich kommt die WirtschaftsWoche in Ihrem deutschlandweiten Test (in Zusammenarbeit mit Verivox) zu dem gleichen Ergebnis. In ihrem Test mit dem Titel "Die besten Stromtarife Deutschlands" wurden insgesamt 1127 Stromanbieter berücksichtigt die mit knapp 16.000 Tarifen ins Rennen gingen. Grundlage des Vergleichs bildeten die ab dem 1. Januar gültigen Preise - wie bei dem Test der Stuttgarter Zeitung wurden ebenfalls Tarife mit Boni, Kaution und Vorkasse ausgeklammert. Die Tarife mussten außerdem maximal ein Jahr Laufzeit und sechs Wochen Kündigungsfrist sowie ein Jahr Preisgarantie gewährleisten. Normalstrom- und Ökostromtarife wurden unabhängig voneinander betrachtet. Dieser Tarifvergleich wurde in den 100 größten deutschen Städten durchgeführt und die ENSTROGA AG-Vertriebsmarke Elogico konnte sich in der Kategorie "Faire Normalstromtarife" in 10 Städten die Top-Platzierung – also Platz 1 - sichern, in 90 Städten ist Elogico mit in den Top 3 vertreten. Die junge Marke der ENSTROGA AG ist erst seit Mai 2015 am Markt, kann sich aber schon gegen alteingesessene Anbieter behaupten und bietet ein faires Tarifmodell und beste Preise. Nicht umsonst wird Elogico auf dem Vergleichsportal Check24 von 91 % der Verbraucher weiterempfohlen.
Berlin, 19.05.2015 - Elogico, so heißt der Ableger der Berliner ENSTROGA AG, der seit Anfang Mai am Markt ist und ausschließlich Strom aus 100% Wasserkraft anbietet. Das Tarifmodell von Elogico ist dabei bewusst einfach gestaltet und bietet dennoch eine Auswahl für ganz individuelle Bedürfnisse an. „Wir wollen mit Elogico ein klares Bekenntnis abgeben für Energiegewinnung aus erneuerbaren Energiequellen", so Martin Münzel, Pressesprecher der ENSTROGA. „Ökostrom aus 100% Wasserkraft, darauf können sich Kunden von Elogico verlassen. Genauso wie auf die fairen Konditionen und die günstigen Preise, die unsere Kunden jetzt schon von ENSTROGA gewohnt sind."

Elogico - einfach das Richtige tun

Der selbstbewusste Slogan bringt es auf den Punkt: die Entscheidung für Ökostrom ist heutzutage die richtige Wahl. Die zunehmende Nutzung erneuerbarer Energien ist von zentraler Bedeutung für eine immer nachhaltigere Stromwirtschaft. Elogico hat sich hier klar positioniert. Mit der Fokussierung auf Ökostrom aus 100% Wasserkraft bietet Elogico ein Strommodell, das gleichermaßen umweltfreundlich wie zukunftsfähig ist.

Individuelles Tarifmodell

Elogico bietet einen verbraucherfreundlichen Basis-Tarif elo 12/12. Die Vertragslaufzeit und die Dauer der Preisgarantie können dann flexibel auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Durch den Verzicht auf ein unübersichtliches und starres Tarifmodell können unsere Kunden sich den Strom genau so zusammenstellen, wie sie ihn benötigen. Hier stand eindeutig der Servicegedanke im Vordergrund unserer Überlegungen, so Pressesprecher Münzel. Auf der Webseite von Elogico finden sich in diesem Sinne auch Informationen zum Wechsel des Stromanbieters sowie ein Strom ABC zur Erläuterung wichtiger Begriffe. Die Elogico-Tarife stehen Privatkunden in ganz Deutschland zur Verfügung. www.elogico.de
Berlin, 11. März 2015 - Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH (DtGV) hat kürzlich in Kooperation mit N24 Deutschlands Stromanbieter auf Herz und Nieren geprüft. Insgesamt wurden über 100 Energielieferanten getestet. Der Fokus lag dabei auf den Preisen, dem Service und den Tarifoptionen. Auch die Berliner ENSTROGA AG war in diesem Jahr dabei und konnte einmal mehr ihre Vorteile gegenüber Mitbewerbern behaupten, wie Pressesprecher Martin J. Münzel – nicht ohne Stolz – verkünden konnte.

ENSTROGA AG wird mit weiteren Stromanbietern getestet

Das Hauptaugenmerk der DtGV-Studie lag in diesem Jahr auf den Preisen. So nahmen deren Gewichtung ganze 50% der Gesamtauswertung ein. Als Grundlage wurden die Preise des besten Tarifs in zwölf großen deutschen Städten genommen und auf Basis von drei Verbrauchsfällen verglichen. Dabei wurden ausschließlich Tarife ohne Vorkasse und ohne Volumenmodell einbezogen. „Hier handelt es sich um Tarifoptionen, die die ENSTROGA AG wegen Ihres zweifelhaften Nutzens für den Verbraucher eh von vornherein nicht anbietet!“, fügt Martin Münzel hinzu. Den geringeren Anteil nahmen Service und Tarifoptionen ein, der Internetauftritt der Unternehmen floss mit einem Anteil von immerhin noch 10 % ein.

Bester Preis in der Region Berlin

Nach wie vor sind zwar Grundversorgungstarife deutlich teurer als die unabhängigen Stromanbieter, allerdings stellten die Tester der DtGV-Studie erhebliche Preisunterschiede zwischen den Anbietern fest. Sie erklärten das mit Faktoren, wie der unterschiedlichen Erzeugung des Stroms (z.B. nachhaltig erzeugter Strom), unterschiedlichen Einkaufskonditionen sowie einer schlankeren bzw. weniger schlanken Organisation des jeweiligen Anbieters. Umso mehr spricht das für die Qualität der ENSTROGA AG, die sich aus allen 109 Teilnehmern in der Kategorie Preis in der Gesamtwertung als Drittplatzierter hervortun konnte. Ein besonderer Grund zur Freude für den Berliner Stromanbieter: Für die Region Berlin erhielt die ENSTROGA AG sogar den ersten Platz. Aber auch in den Regionen Bremen, München und Köln war eine gute Zweitplatzierung der verdiente Lohn für stets günstige Preisstrukturen. Einer freut sich ganz besonders über die guten Ergebnisse - ENSTROGA Pressesprecher Martin Münzel: „Wir sehen uns in unserem Vorgehen bestätigt, Strom zu fairen Konditionen und günstigen Preisen anzubieten. Das hervorragende Ergebnis haben wir natürlich gebührend gefeiert!“

Für langfristige Kundenbeziehungen

Bei der ENSTROGA AG ist Verlässlichkeit ein echter Unternehmenswert. „Dies bestätigt sich auch durch die Kunden, die gerne langfristig über den Berliner Stromanbieter mit Strom versorgt werden.“, stellt Münzel fest, und fügt hinzu: „So ist der Tarif Vollstromtarif.de zum Beispiel besonders beliebt, denn er hält den Preis über 12 Monate durch eine entsprechende Preisgarantie konstant.“ Die Vertragslaufzeit beträgt in diesem Tarif ebenfalls nur 12 Monate und das bei einer sehr hohen Ersparnis. Damit ist der Vollstromtarif.de einerseits günstig und sorgt außerdem für die Stabilität, die sich die Verbraucher beim Strom wünschen.
Berlin, Februar 2015 - Unsere Kunden wissen, wie man spart. Das beweist zum einen die Wahl eines zuverlässigen Stromanbieters, der im Vergleich zur Grundversorgung immer günstige Tarife bietet und zum anderen der nachhaltige Umgang mit Strom. Martin Münzel, Energieexperte der ENSTROGA AG, berichtet über das positive Ergebnis.

Der richtige Anbieter

Die ENSTROGA AG kennen ihre Kunden als verlässlichen Stromanbieter, der mit günstigen Preisen am Markt ist und deutschlandweit Strom liefert. Dabei sorgen lange Preisgarantien und der Verzicht auf Boni für die nötige Transparenz. Auf diese Weise konnte die ENSTROGA AG in 2014 bei mehreren relevanten Tests die vorderen Plätze belegen, so z.B. bei DISQ, der Stiftung Warentest (Finanztest) und Focus Money. Prämiert wurden neben den günstigen Tarifen auch die kundenfreundlichen Vertragsbedingungen.

Strom ist unsichtbar

Einen günstigen Anbieter zu finden kann aber nur der erste - wenn auch wichtigste - Schritt, beim Stromsparen sein“, weiß Martin Münzel zu berichten. Denn auch die eigene Initiative ist gefragt. Zunächst ist vielen Menschen gar nicht bewusst, dass sie überhaupt Strom verwenden. Strom kann man weder sehen, noch anfassen, noch schmecken -aber schon das alltägliche Anknipsen des Lichtschalters trägt zum Stromverbrauch bei.

Strom sparen zahlt sich aus

„Unsere Kunden haben in 2014 einen bewussten Umgang mit Strom gepflegt.“, stellt Martin Münzel fest. So konnten die Kunden der ENSTROGA AG trotz insgesamt gestiegener Stromumlagen in 2014 durchschnittlich 7,5 % Strom sparen. „Ein tolles Ergebnis für die Verbraucher.“, freut sich Münzel. „Würden die eingesparten Prozente gleichmäßig umgelegt, würde dies im Schnitt einer Ersparnis von ca. 50 Euro pro Kunde gleichkommen.“ Aber nicht nur der Geldbeutel wird mit solcherlei Umsicht belohnt.

Günstig für die Umwelt

Ein bewusster Umgang mit Strom ist auch gut für die Umwelt. Denn weniger Strom zu verbrauchen schont Ressourcen – unsere Kunden leisten mit ihrem sparsamen Verbrauchsverhalten damit auch einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Die ENSTROGA AG freut sich sehr über dieses Ergebnis und unterstützt ihre Kunden gerne weiter in dem Bestreben günstig und sparsam Strom zu beziehen. So lohnt auch immer mal wieder ein Blick auf unsere facebook-Seite auf der die ENSTROGA Stromspartipps gibt und über die neuesten Entwicklungen in der nachhaltigen Stromerzeugung berichtet.
Berlin, 13. Januar 2015 - Die EEG Umlage 2015 ist erstmals gesunken und auch die Preise an der Strombörse bleiben derzeit stabil. Doch nur wenige Versorger senken im Gegenzug die Preise für die Verbraucher. Martin Münzel, Energieexperte beim Berliner Stromanbieter ENSTROGA AG erklärt, warum das so ist.

Zumeist nur minimale Ersparnisse

Verbraucherschützer und Vergleichsportale wie Verivox oder Check24 stellen fest, dass nur wenige Stromanbieter zum Januar 2015 die Preise für Ihre Kunden gesenkt haben. Und wenn, dann meist auch nur minimal. Die durchschnittliche Ersparnis dürfte für eine vierköpfige Familie nur 30 Euro im Jahr betragen - das ist nicht einmal der Gegenwert einer Familienpizza im Monat. Weiter ist auffällig, das unter den Unternehmen, die die Preise senken, fast nur Grundversorger sind, in der Regel also die regionalen Stadtwerke.

Private Stromanbieter bleiben günstiger

Martin Münzel weiß auch warum: "Die Stadtwerke haben ihr eigenes Preisniveau in den letzten Jahren sehr hoch gehalten und liegen deutlich über den Tarifen, die private Anbieter wie wir schon lange anbieten. Eine Anpassung an die Realität war hier also schon lange mehr als überfällig. Und dennoch liegen die Preise der Grundversorger im Regelfall auch nach dieser Aktion immer noch deutlich über denen der privaten Konkurrenz."

Strompreis von vielen Faktoren abhängig

Immerhin, stellt Münzel fest, habe kaum ein Versorger die Preise erhöht. Viele haben die Senkung der EEG Umlage weitergegeben, so dass es dann auch zu einer - allerdings auch nur minimalen Senkung - der monatlichen Abschläge komme. Ob es zu einer weiteren Senkung oder in Einzelfällen gar zu einem Anstieg des Abschlags komme, hänge von vielen Faktoren ab. So seien viele Versorger an langfristige Einkaufsverträge gebunden, die von der Entwicklung an der Börse unabhängig seien. Auch die jeweiligen vertraglichen Details seien ausschlaggebend wie auch der vom Kunden gewählte Strommix und natürlich das individuelle Verbrauchsverhalten. Dazu kämen teilweise höhere Netzentgelte sowie steigende Personalkosten. Jedenfalls sei 2015 das erste Jahr, in dem es nicht zu breiten Erhöhungen der Energiepreise für Verbraucher komme.

Sicherheit durch Mindestlaufzeit und Preisgarantie

Grundsätzlich rät Münzel, Stromtarife zu wählen, die eine Mindestlaufzeit von nicht mehr als 12 Monaten haben und währenddessen auch eine Preisgarantie bieten. Bei dem von ENSTROGA angebotenen Tarif komplettstrom.de ist genau dies der Fall.