ENSTROGA hilft: Das sollten Kunden von Care-Energy jetzt tun!

Berlin 22. August 2016 - Die jüngste Entwicklung im Fall des „Energiedienstleisters“ Care-Energy ließ die Verbraucher aufhorchen. Denn nachdem der Netzbetreiber Tennet seinen Vertrag mit der Care-Energy gekündigt hat, landeten viele Care-Energy-Kunden in der Ersatzversorgung. Jetzt sollten die Betroffenen richtig handeln, damit diese in Zukunft nicht zu viel für ihren Strom zahlen müssen. Der unabhängige Berliner Energieanbieter ENSTROGA AG leistet erste Hilfe und informiert über Maßnahmen, die die Care-Energy-Kunden jetzt ergreifen sollten.

ENSTROGA informiert: Wenn der Stromanbieter nicht mehr liefern kann

Betroffen sind vor allem die Care-Energy-Kunden in Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen und in Teilen Nordrhein-Westfalens. Wenn, wie im Falle von Care-Energy, der Anbieter keinen Strom mehr liefern kann, springt automatisch der jeweilige lokale Grundversorger ein. Dieser informiert die Verbraucher umgehend, wenn sie in seine Zuständigkeit und damit in eine Ersatzversorgung rutschen. Die gute Nachricht also zuerst: Trotz gekündigtem Netzbetreibervertrag steht niemand ohne Strom da. Das ist sicherlich ein Grund zur Erleichterung für die Verbraucher. Dennoch verbirgt sich hinter der sogenannten Ersatzversorgung, die der Grundversorger schon rein gesetzlich anbieten muss, nicht immer ein passgenauer Tarif. Es besteht aber die Möglichkeit aus diesem Tarif zu einem günstigeren und dennoch sicheren Angebot eines anderen Anbieters zu wechseln.

Was Sie unternehmen können

Die ENSTROGA AG möchte insbesondere die Verbraucher, die von den Problemen mit der Care-Energy betroffen sind, über die nötigen Schritte informieren, damit sie jetzt handeln können:
  • Die Versorgung mit Strom ist zu keiner Zeit gefährdet! Sollten Sie in einen Ersatzversorgungstarif fallen, erhalten Sie vom jeweiligen Grundversorger eine Benachrichtigung über Ihren Tarif und die Tarifdetails.
  • Haben Sie diese Informationen vom lokalen Grundversorger erhalten, sollten Sie umgehend Ihren Zählerstand ablesen. Diesen teilen Sie bitte dem Grundversorger, dem Netzbetreiber sowie der Care-Energy mit. So wird eine korrekte Abrechnung des Stromverbrauchs sichergestellt.
  • Den Vertrag mit Care-Energy müssen Sie selbstständig kündigen, der Vertrag endet nicht mit dem Lieferstopp des Unternehmens. Wichtig: Da Care-Energy ein umfangreiches Firmenkonstrukt ist, sollten Sie nachschauen, wer der Empfänger der Kündigung sein muss. Unter Umständen müssen Sie sogar mehr als eine Kündigung aussprechen.

ENSTROGA rät: Jetzt Wechseln!

Sie sind von der Care-Energy-Kündigung betroffen und erhalten automatisch die Ersatzversorgung über den Grundversorger? Dann sollten Sie dringend die Preise vergleichen und sich nach einem alternativen Anbieter umsehen, der sowohl vertrauensvoll als auch günstig ist. Ein Stromanbieterwechsel aus der Grund- oder Ersatzversorgung ist kein Problem. Er ist einfach online zu erledigen, kostet nichts und ist ohne weitere Risiken möglich. Die ENSTROGA AG bietet einen guten Service, bei dem die Kunden sich wirklich sicher fühlen können sowie Strom zu günstigen Konditionen und in passgenauen Tarifen. Der Wechsel in einen Tarif der ENSTROGA AG ist direkt online und in wenigen Schritten möglich. Berechnen Sie Ihren individuellen Tarif einfach über unseren Tarifrechner und sehen Sie, wie viel Sie sparen können.